Es stand in der "Radsport-Woche Nr. 40, 1961

DDR-Friedensfahrer  trainieren  1952 noch  am   Beetzsee   bei Brandenburg a.d. Havel

Adi: Ein wandelndes Lexikon des Radsports

Foto: Der Radsportler Nr.1,2, 1976

Der Sportjournalist und ge-bürtige Hallenser, Adolf (Adi) Klimanschewsky, verstarb am 25.12.1975 leider viel zu früh mit 57 Jahren.

Als Jugendlicher betrieb er selbst Radsport in der Saale-stadt und fuhr auf Straße und Bahn.  Er schrieb bis zu seinem viel zu frühen Tode  hunderte Artikel und Berichte für die DDR-Radsportzeitungen. Anfang der 50er Jahre war er zeitweise ehrenamtlicher Generalsekretär des DRSV. Gemeinsam mit Wagner verfasste er eine Anleitung für  "Training des Staßen-fahrers", welche vielen Radsportlern in den 50er und 60 Jahren ein wertvoller Ratgeber war. Er verfügte über ein großes Archiv des Rad-sports, und man kann ihn wohl mit Fug und Recht den "Fredy Budzinki" für den DDR-Radsport nennen.

 

Der Wettbewerb der DDR- Radsportsektionen: BSGen und  Clubs.